Was Sie über Wärmepumpen wissen sollten

Förderbeiträge und Steuervergünstigungen

Steht eine Erneuerung Ihrer Liegenschaft an?

Ob Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus oder Dienstleistungsgebäude:
Eine Investition in Energieeffizienz lohnt sich!
Sie profitieren von Fördergeld und langfristig tiefen Energiekosten. Und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.


Gesuch stellen Aargau

Verschiedenste Förderprogramme von Bund, Kanton Aargau, Gemeinden und Vereinen unterstützen mit einem finanziellen Beitrag energetische Beratungsdienstleistungen und Massnahmen im Bereich Gebäudehülle und Haustechnik. Stellen Sie Ihr Gesuch möglichst frühzeitig, denn die meisten Programme verlangen das Gesuch vor Beginn der Realisierung.

Förderprogramm Kanton Aargau

Logo des Gebäudeprogramms, mit welchem die Schweiz einen wesentlichen Beitrag zum globalen Klimaschutz leistet
Das Gebäudeprogramm
«Das Gebäudeprogramm» leistet Beiträge an eine Modernisierung mit wärmegedämmten Gebäudeteilen (Wand, Dach, Boden) bei Bauvorhaben im Bereich Wohnen, Dienstleistung und öffentlichen Bauten. Das in der ganzen Schweiz gültige Förderprogramm wird aus der CO2-Abgabe finanziert, die auf fossile Energieträger erhoben wird. Bei Neubauten werden keine Förderbeiträge gewährt.

Formular

Seit Oktober 2012 werden die Formulare des Kantons Aargau über das Gesuchsportal ausgefüllt. Die alten Formulare im PDF-Format sind nicht mehr gültig. Um Ihr Gesuch zu erfassen erstellen Sie hier zunächst Ihren persönlichen Zugang. Wenn Sie bereits einen Zugang besitzen, gehen Sie hier direkt zum Gesuchsformular. Weitere Informationen zum Vorgehen finden Sie hier. Die Wegleitung unterstützt Sie beim Ausfüllen des Gesuchsformulars.

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die Bearbeitungsstelle unter 062 835 45 35 oder aargau@dasgebaeudeprogramm.ch. Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an unseren Support. Das Gesuch wird in der
Regel innerhalb zweier Monate behandelt.


Angebote für Bauherrschaften und Hausbesitzer

Wenn nicht anders vermerkt, sind die Unterlagen kostenlos.Um eine Uebersicht auf die Broschüren zu bekommen klicken Sie einfach auf den Link, oder auf die Grafik.


Erneuerbare Energie zum Nulltarif

Zahlen & Fakten 2015

Der erneuerbare Endverbrauch des Jahres 2015 betrug 192'486 TJ (2014: 176‘916 TJ; Zunahme: +8.8 %). Folglich war 23.0 % des gesamten schweizerischen Endverbrauchs von 838'360 TJ erneuerbaren Ursprungs.
Mit rund 75% Umweltenergie (Erdwärme) und rund 25% elektrischer Energie produziert die Wärmepumpe 100% Nutzenergie - ohne Umweltbelastung. Ein grosser Teil der abgehenden Energie kehrt wieder zur Quelle zurück, denn Umweltenergie wird durch Sonneneinstrahlung und Niederschläge ständig erneuert.

Zahlreiche Pluspunkte sprechen dabei für den Einsatz der Wärmepumpe:

Die Wärmepumpe nutzt die überall vorhandenen natürlichen Energieformen – effizient und kostengünstigDas Verbrennen fossiler Energieträger belastet die Umwelt.
Wärmepumpen sind umweltfreundlich und sicher. Mit dem Betrieb einer Wärmepumpe sind Sie von der unsicheren Entwicklung der Fördermengen und Preise von Erdöl und Erdgas unabhängig. Fossile Energieträger wie Erdöl und Gas sind nur beschränkt verfügbar. Wärmepumpen helfen, diese Energieressourcen zu schonen. Die zu transportierende Ölmenge wird reduziert und damit auch das Transportrisiko (z.B. Tankerhavarien) 75% der gesamten Energie liefert die Natur – kostenlos, weil für die Produktion von 100% Energie nur rund 25% elektrische Energie investiert werden muss. Die meisten Elektrizitätsversorger bieten Ökostrom aus zertifizierter Produktion an. Damit leisten Sie einen weiteren Beitrag an die Umwelt.

Schweizerische Statistik der erneuerbaren Energien im PDF zum Download


Kompakte Haustechnik

Kompakte Haustechnik
Auf nur 1m2 Grundfläche installieren wir eine Wärmepumpe für ein Einfamilienhaus mit 5 bis 15 kW thermischer Leistung. Natürlich planen und installieren wir für Sie auch Wärmepumpen bis zu mehreren Megawatt Heizleistung, die benötigen aber etwas mehr Platz.
Die Wärmepumpe kann nicht nur Ihr Gebäude heizen, sie bereitet auch das Warmwasser auf. So sparen Sie auch beim Warmwasser 65% Elektrizität ein und profitieren vom hohen Wirkungsgrad der Wärmepumpe. Auch bei niedrigen Vorlauftemperaturen in der Gebäudeheizung sind Boilertemperaturen von 60°C problemlos zu erreichen.
Mit der Abwärme aus dem Kreisprozess wird Ihre Wäsche trocken und der Wirkungsgrad Ihrer WP um 10 bis 15% verbessert. Zudem erspart Ihnen dieses einzigartige System die Beheizung der UG- Nebenräume.
Mit Erdsonden und Grundwasser kühlen Sie im Sommer effizient Ihr Gebäude - zum Nulltarif.


Die Vorteile der Wärmepumpe kurz und bündig
kleinste Anschlussleistungen niedrigster Energieverbrauch kleinster Platzbedarf


Wärmepumpen für Heizungssanierungen

Wärmepumpen eignen sich hervorragend für Sanierungsobjekte. Sei es der Ersatz einer bestehenden Wärmepumpe, den Wechsel von einer Öl-, Gas- oder Elektroheizung oder der Einbau einer komplett neuen Wärmeerzeugung und- verteilung: Wärmepumpen erfüllen auch die schwierigsten Bedingungen zuverlässig und ohne Nachteil gegenüber einem Neubau.
Heizsysteme mit hohen Vorlauftemperaturen gehören dabei ebenso zum möglichen Einsatzgebiet wie Niedertemperatursysteme.
Dank ausgewiesenen Fachleuten und langjähriger Erfahrung im Sanierungsbereich beurteilen wir Ihr Gebäude vor Ort und konzipieren die Wärmepumpenanlage, die exakt auf die Gegebenheiten abgestimmt ist.


(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken